Lass deine Pläne nicht an deinen Finanzen scheitern!

Egal, ob wir uns beruflich weiterentwickeln wollen oder uns unsere Träume verwirklichen möchten – nicht selten beeinflusst uns ein Gedanke bei unseren Entscheidungen: „Kann ich mir das gerade leisten?“ Und genau da liegt das Problem, denn Geld sollte nie ein Grund sein, warum wir uns etwas ermöglichen oder nicht. In diesem Blogartikel möchte ich dir gerne 5 Wege zeigen, wie du an Geld kommst, um es in dich und deine Träume zu investieren.  

Aber eines noch vorweg: Woher weiß man überhaupt, ob nur das Geld das Problem ist, oder ob man etwas wirklich von tiefsten Herzen will? Wie trifft man am besten eine Entscheidung ob man letztendlich Geld in eine Sache investieren soll oder nicht? Dafür kannst du dir gerne mal folgende Frage stellen: 

Welche Auswirkungen hat diese Investition auf die nächsten 10 Minuten, 10 Monate und 10 Jahre?  

Der Vorteil dieser Frage ist nicht nur, dass du Impulskäufe erkennst – diese machen nämlich meistens nur die nächsten 10 Minuten glücklich, sondern gleichzeitig auch überlegst, was deine geplante Investition langfristig für Auswirkungen auf dein Leben haben könnte. Was könnte die Weltreise in dir bewirken? Was könnte das Coaching verändern? Welcher Mensch wirst du sein, wenn du dir diesen einen Traum verwirklichst? Diese Methode fragt gezielter nach deinen Vorstellungen, als eine klassische Pro – und Contra Liste.  

Schreib deine Gedanken dazu mal in Ruhe auf. Am Ende wirst du dein „Warum“ hinter der Anschaffung erkennen und wissen, ob du es wirklich willst – dann sollte dich der Faktor Geld nicht aufhalten.  

Bevor du eine Investition tätigst, stell dir auch diese Fragen für mehr Klarheit: 

  1. Was erhoffe ich mir vom Produkt/Dienstleistung?  
  2. Welchen Wert hat es (für mich)? 
  3.  Was erspart mir das Produkt? 
  4.  Welches (langfristige) Problem löst es?  
  5. Was verliere ich durch den Kauf?

 Diese Fragen eignen sich auch sehr gut für eine Journalingsession. Sobald du weißt, was du willst und warum du es willst und vor allem welche Auswirkungen es auf deine Zukunft hat, kannst du dir überlegen wie du an das nötige Kleingeld dafür kommst. Hier kommen fünf Anregungen für dich! 

Nimm einen Nebenjob (oder wahlweise mehr Aufträge) an! 

Falls du angestellt bist, hast du jederzeit die Möglichkeit einen weiteren Nebenjob anzunehmen. Wenn du selbstständig bist, versuche mehr Aufträge anzunehmen (natürlich kannst du auch als Selbstständige einen Nebenjob annehmen). In stressigen Phasen denke an dein „Warum“. Schau dir dazu auch deine aufgeschriebenen Antworten zu den oben genannten Fragen an und denk daran: Es ist nur vorrübergehend so stressig und du kannst wieder einen Gang runterfahren, sobald du dein finanzielles Ziel erreicht hast. 

Ab auf den Flohmarkt: Verkauf deinen alten Krempel 

Oft ist uns gar nicht bewusst wie viel unbenutztes „Zeug“ wir besitzen. Klamotten, Küchenutensilien und Bücher verstauben in unserer Wohnung, obwohl das eigentlich gutes Geld ist. Stell die Sachen, die du seit mindestens einem Jahr nicht mehr benutzt hast, doch auf eBay Kleinanzeigen ein oder noch besser: Pack alles ein und besuch mal wieder einen Flohmarkt. Das macht sogar richtig Spaß! 

Schau dir hierzu auch gerne Lauras Video „Aufräumen mit Marie Kondo: Plötzlich ist der halbe Hausstand weg!“ an.  

Leih dir das Geld von Freunden oder deiner Familie 

Natürlich ist auch das eine Option. Lege dir nur am besten vorher schon einen eigenen Rückzahlungsplan zurecht, damit du deine Finanzen immer im Blick hast und weißt, wie viel du jeden Monat zurückzahlen kannst.  

Greif auf dein Erspartes zurück 

Wenn du die weiter oben gestellten Fragen ehrlich beantwortet hast, dann weißt du was du willst und warum du es willst. Hab Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten, deine Wünsche und Träume und vor allem in deinen Weg! Wenn du diese Investitionen tätigen willst, dann greif dafür gerne auf DEIN Geld zurück.  

Nutze deine Talente und Hobbies als weitere Einkommensquelle 

Du liebst Hunde? Dann geh mit den Hunden aus deiner Nachbarschaft Gassi. Du singst gerne? Dann sammle Erfahrung als Straßenkünstlerin. Du fotografierst gerne? Verkaufe deine Bilder im Netz. Und so weiter und so fort… Das bringt nicht nur Geld, sondern macht auch noch Spaß! 

In unserem Leben werden wir immer wieder kleine und manchmal auch größere Investitionen tätigen, wenn wir uns weiterentwickeln möchten oder auch unsere Träume verwirklichen möchten. Wenn dich also tatsächlich nur deine Finanzen zweifeln lassen, dann versuch um die Ecke zu denken und es dennoch möglich zu machen! Go for it! 

Vorheriger Artikel4 Bücher, die dein Leben bereichern (können)
Nächster ArtikelGoodbye Netflix & Co.: 6 Tipps für mehr Produktivität im Home Office
Wie schön, dass du da bist! Ich unterstütze Laura bei ihrer Arbeit, in dem ich regelmäßig Blogposts für LABOLD minds schreibe und dadurch für neue Inspirationsquellen für dich sorge. Beruflich arbeite ich als Social Media Managerin und Bloggerin. Außerdem helfe ich anderen Menschen dabei ihre Herzensprojekte zu finden, mit dem sie sich den Traum vom ortsunabhängigen Arbeiten erfüllen können. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch einen riesigen Schatz aus Ideen und Talenten in sich trägt – aber wenn du hier bist, dann weißt du das sicher schon und bist bereit dich auf die Suche zu machen. Viel Spaß bei dieser Reise!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here