Warum die Arbeit erst richtig losgeht, wenn du dein Warum kennst

Ich weiß nicht, wie die Menschen ständig auf die Idee kommen, dass das Richtige zu machen bedeuten würde, dass es einfach wäre. „Ich dachte, ich mache das Richtige, aber mir fällt alles schwer – wie kommt das?“ habt ihr mich auf Instagram gefragt. My dear – ich glaube, wir sollten uns dringend unterhalten.

It is all about Pain and Pleasure

First things first – allein eine Entscheidung zu treffen, verlangt ordentliche Denkarbeit. Dein Hirn ist damit beschäftigt, das Für und Wider abzuwägen. Genauer gesagt, den Preis, den du zahlen musst, wenn du dich entscheidest, etwas zu tun oder zu unterlassen. Der Preis steht entgegen dem Nutzen, der Mehrwert oder auch Gewinn, den du durch die Entscheidung erhältst.

Beispiel: Meine Ausbildung zum Business Coach hat mich sage und schreibe knapp 9.000€ gekostet. Im Tausch dafür habe ich nicht nur viel Wissen erlangt, sondern auch ein komplettes neues Business wurde mir möglich. Ich kann und darf deswegen mein Warum leben.

Anderes beliebtes Beispiel: Abnehmen. Will ich abnehmen muss ich dafür auf meine Süßigkeiten verzichten und zum Sport gehen. Dafür bekomme ich ein gutes Gefühl in meinem Körper und vielleicht auch 1,2 Jahre mehr Zeit in diesem Leben. Es geht um Lustgewinn und Scherzvermeidung, egal was du tust im Leben.

Veränderung ist anstrengend

Hast du eine Entscheidung für dich getroffen, dich also voll und ganz darauf eingelassen, dann fühlst du dich vielleicht freier, weil du mehr Klarheit erlangt hast. Möglicherweise wird dir aber auch jetzt erst bewusst, was deine Entscheidung für Folgen mit sich zieht – gute wie schlechte. Du siehst den ganzen Berg auf einmal vor dir. Was tun?

Don’t panic! Auch wenn du jetzt beispielsweise etwas tust, worauf du lange hingearbeitet hast und es dir trotzdem schwerfällt, fang nicht gleich an, dein ganzes Leben in Frage zu stellen. Das kannst du später immer noch machen. Was ich meine ist: 

Veränderung macht nicht immer Spaß, soll sie auch nicht. Veränderung kostet Nerven, ist anstrengend, macht dir klar, was du alles noch zu lernen hast und ist doch ganz wundervoll. Sie bringt dich dahin, wo du hinwillst.

Was du tun kannst

Wenn du denkst, dass du das Richtige machst und es dir trotzdem schwerfällt, dann nimm dir mal Zettel und Stift an dich Hand und schreib auf, was genau dir daran schwerfällt, denn Spoiler-Alarm: Es wird nicht alles sein. Es wird Situationen und Themen geben, die dir leichter fallen als andere. Die Frage ist, was bist du bereit zu geben, um die Themen und Situationen anzugehen, die dir schwerfallen? Wie wird es dir möglich, Zugang zu diesen Themen zu finden?

Welche Fähigkeiten brauchst du dazu und hast du sogar schon in dir, die einfach nur wieder aktiviert werden müssen? Wer kann dich möglicherweise dabei unterstützen?

Hast du genug Energie?

Und von all dem Inhaltlichen mal abgesehen – wie sieht es mit deinem Energielevel aus? Wo befindest du dich gerade bei einer Skala von 0%- 100%? Es ist durchaus möglich, dass dir die Aufgaben, die du jetzt tust, leichter fallen, wenn du auf deinen Energiehaushalt achtest. Das bedeutet: Woraus schöpfst du Energie? Was kostet dich Kraft? Mach einfach mal eine Aufstellung. Wie schaffst du es, dein Energielevel ein kleines bisschen, vielleicht um 10%, zu steigern? 

Häufig interpretieren wir in manche Sachen zu viel rein, weil es uns generell nicht gut geht. Deswegen ganz wichtig vor allem anderen: Wie geht es dir? Was wünschst du dir und was befürchtest du? 

Ich weiß nicht, warum es sich in den Köpfen mancher festgesetzt hat, dass das Richtige zu machen einfach wäre. Ich weiß, dass es bei vielen Menschen super leicht aussieht, wie sie ihren Weg gehen und dabei fit und erfolgreich sind. Doch wenn es so leicht wäre, würde es jeder machen.

Was mir eine große Hilfe ist, dass ich mir in den schweren Zeiten immer wieder vor Augen führe, warum ich diesen Weg gehe, was mir so wichtig ist, welche Werte ich dann lebe und was es bedeuten würde, wenn ich wieder den leichten Weg wählen würde.

Und da will ich einfach nicht hin zurück. 

Vorheriger ArtikelMit Healthy Habits raus aus der Negativspirale
LABOLD minds ist der Ort, an dem du dein eigenes Ding machen kannst und deine innere Kämpfernatur auslebst. Egal welche Rückschläge auch kommen, gemeinsam finden wir immer einen Weg. Als Business Coach und Life Enthusiast verfolgt Laura den klaren Ansatz, gemeinsam zu wachsen und mutig den eigenen Weg zu gehen - wie immer dieser auch aussehen mag.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Laura,

    dieses Video ist wirklich super, wenn man grade mal wieder zweifelt, ob alles was man tut so richtig ist.
    Danke dir! 🙂 Das habe ich heute früh gebraucht um wieder ins “tun” zu kommen!

    Mach weiter so! Ich finde deine Videos großartig und nehme immer unheimlich viel mit.
    Liebe Grüße
    Christina

    • Liebe Christina,

      vielen Dank für deine Zeilen! Es freut mich so sehr, dass du wieder ins Handeln gekommen bist – das hilft mir auch immer am meisten, wenn ich “feststecke”. Hab einen grandiosen Start ins Wochenende und eine tolle Zeit!

      Liebste Grüße
      Laura

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here