Video Content ist King – und das ist schon lange kein Geheimtipp mehr

Mit dem Instagram Story- und IGTV-Format eröffnen sich neue Möglichkeiten und Chancen für ein erfolgreiches Storytelling. Doch während die ersten Gehversuche von Instagram Stories einfache Face-Filter und Schnappschüsse waren, ist auch hier eine starke Professionalisierung zu beobachten.

Instagram bietet regelmäßig neue Möglichkeiten, um Stories kommunikativer und interaktiver zu gestalten. Externe Apps helfen, die Stories professioneller und qualitativ hochwertiger zu gestalten und kurze Videos im Hochformat zu schneiden. Doch – wie findet ihr den passenden Weg, um eure Story wirklich interessant zu gestalten? Hier sind 5 Tipps für eine erfolgreiche Instagram Story!

1. Storyline – der rote Faden

Der rote Faden ist nicht nur bei TV- oder YouTube-Formaten wichtig – eine Instagram Story sollte immer eine Geschichte erzählen und sich entlang eines roten Fadens hangeln. Welche Geschichte möchtet ihr in den nächsten 24 Stunden in den Stories erzählen? Überlegt euch, wie ihr einen schönen Einstieg findet, baut einen Spannungsbogen auf und behaltet die grobe Story immer im Hinterkopf.

Jedes Bild, jedes Video und jeder Monolog oder Dialog sollte in diese Story passen und eure Message vermitteln. So bleiben eure Fans am Ball und deine Absprungrate ist deutlich geringer.

2. Der Mix macht’s!

In den Instagram Stories könnt ihr Bilder, Videos, Face-Filter, Gifs und mehr hochladen. Hier macht es der Mix! Eine Mischung aus Bildern, Videos und Gesprächen hält die Spannung oben – niemand möchte einen Monolog über (übertrieben ausgedrückt) 20 Minuten sehen.

Versucht euch kurz zu fassen, aber dennoch regelmäßig mit eurer Community zu sprechen. Mischt Bilder, Aufnahmen, lustige Gifs und Musik unter eure Story, sodass eure Zuschauer immer wieder überrascht werden. So gestaltet ihr eure Instagram Story spannend.

3. Nutze Apps, um deine Instagram Story auf ein neues Level zu bringen!

Mittlerweile gibt es aller Hand Drittanbieter Apps, die euch bei der Story-Erstellung unterstützen. Mit der App Unfold beispielweise kannst du Bilder und Videos in spannende Rahmen einfügen, und so das Erscheinungsbild deiner Stories interessanter gestalten und sogar deine CI umsetzen.

Apps wie Videoshop oder InShot ermöglichen das einfache und schnelle Bearbeiten und Schneiden von Videos auf dem Handy. Mit InShot könnt ihr eure Aufzeichnung mit wenigen Klicks in das richtige Format bringen und verschiedene Sequenzen miteinander verbinden.

Regelmäßig erscheinen neue Apps, die euch helfen, eure Stories noch interessanter und professioneller zu gestalten. Behaltet dabei aber immer Tipp 1 im Kopf – ohne roten Faden und interessanter Story bringen auch die besten Apps nichts.

4. Wiedererkennungswert schaffen

Integriert eure Corporate Design / eure Corporate Identity in die Stories. Die Farben eurer Webseite, eurer CI und eures Feeds sollten sich auch in den Stories konsequent wiederfinden. Bleibt authentisch und echt, so kann eure Community euch als Person kennenlernen und eine Verbindung zu euch aufbauen.

Mit eurer speziellen Art, eurem Charakter schafft ihr einen Wiedererkennungswert, den euch niemand nachmachen kann.

5. Interaktion: Zuhören und reagieren!

Klar, eure Zuschauer verfolgen euch, weil sie euch interessant finden. Vergesst aber eines nicht: Dankbarkeit und Interesse zeigen. Eure Stories leben von eurer Community und ihr solltet euren Followern regelmäßig zuhören und auf Nachrichten oder Reaktionen reagieren.

Instagram bietet mittlerweile einige Funktionen, um in den Stories direkt mit eurer Community zu kommunizieren: Nutzt Abstimmungen, Bewertungen und die Frage-Option, um eure Community nach ihrer Meinung zu fragen und gebt Antwort darauf!

Nur wenn sich deine Community wertgeschätzt und ernst genommen fühlt, kann sie begeistert bleiben und weiter wachsen. Social Media ist und bleibt eines: Ein Geben und Nehmen. Nicht umsonst ist es ein soziales Medium.

Worauf wartet ihr noch?

Auch wenn ich eigentlich nur 5 Tipps versprochen habe – der sechste und letzte Tipp ist wohl der wichtigste: Endlich machen! Also worauf wartet ihr noch? Schnappt dir dein Smartphone, überlege dir eine kleine Story und leg einfach darauf los. Am Anfang muss deine Story nicht perfekt sein – je mehr du übst, desto besser wird sie! Also auf geht’s und nicht vergessen: Viel Spaß dabei haben!

Du willst wissen, wie du den Erfolg deiner Instagram Aktivitäten messen kannst? Dann solltest du diesen Artikel lesen.


Dieser Artikel ist als Gastbeitrag von Nicole, selbstständige Social Media und Content Marketing Beraterin, erschienen. Du möchtest auch Gastautor bei THE BOSS WAY werden? Dann zögere nicht und schreib uns eine Mail an: kontakt@thebossway.de

5 KOMMENTARE

  1. Hallo Laura und Nicole,
    danke für diesen Beitrag! Ich kann allen Punkten nur zustimmen. 🙂
    Was bei mir am besten funktioniert und was ich selbst merke, wo ich am meisten bei anderen Stories reagiere, sind die ganzen interaktions Tools. Also Abstimmen, eine Frage stellen etc. Da bekommt man immer super viel Infos über die Zielgruppe zusammen und kann seine Story und sein Business dahingegen weiter optimieren.

    • Liebe Maria,
      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Ja, das stimmt total. Diese Interaktionstools sind aber auch so einfach und toll zu bedienen, dass wirklich viele daran teilnehmen. Ich bin sehr gespannt, was sich Instagram / Facebook dafür in Zukunft noch einfallen lässt.

      Viele Grüße
      Nicole

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here