Ich bin Laura, Business Coach und helfe jungen, ambitionierten Frauen dabei, ihr „Warum“ im Leben zu finden und beruflich so richtig durchzustarten. In den letzten 9 Monaten habe ich allein 40 Klientinnen und Klienten erfolgreich begleitet und sie zu den CEOs ihres Lebens gemacht, also als Prozessbegleiter. Doch so selbstbewusst wie jetzt konnte ich das nicht immer erzählen. 

Ganz im Gegenteil – es gab Tage, da wollte ich alles hinschmeißen

Aufgeben. Mir einfach wieder einen Angestelltenjob suchen und die Verantwortung abgeben. Meine eigenen Träume zu verwirklichen wurde mir zu viel. Angst, Selbstzweifel und diese kleine innere Stimme, die sagt „Iss den Muffin mal lieber nicht, Miss Doppelkinn“, „Das klappt doch nie, wie du dir das denkst“ und „ahhh da willst du hin? Hast du schon an die 27.000 Katastrophen gedacht, die auf dem Weg dahin passieren können?… ahhh lieber doch nicht!“ blockierten mich. Wie ich da rausgekommen bin? Hier sind sie: Die 6 Wege, wie du deinen persönlichen Erfolg möglich machst.

Sinn & Werte: Wofür stehst du im Leben?

Gib deinem Leben einen eigenen Sinn. Keine Suchmaschine der Welt kann euch die richtige Antwort darauf geben. Ihr habt sie sowieso schon in euch – kitzelt sie hervor. Mit einem guten Freund, Mentor oder Coach an eurer Seite ganz egal. Macht euch auf die Suche und bleibt neugierig!

Du möchtest mehr über dich, deine Stärken und Werte erfahren? Dann starte jetzt mit dem “Mindset & Strength”-Programm durch! Finde heraus, was du wirklich willst ohne zu zweifeln oder den falschen Weg einzuschlagen.

Ich selbst habe mein Warum im Leben, als ich am wenigsten Sinn in meinem Leben sehen konnte. Denn 2018 war das Jahr, was mich nicht nur am meisten Kraft gekostet hat, sondern an dessen Verarbeitung ich immer noch – und wahrscheinlich mein Leben lang arbeiten muss. Wenn ich wissen wollt, wovon ich spreche, dann schaut euch mal das verlinkte Video in der Infobox an. Was ich sagen möchte: 

Habt einen guten Grund, morgens aufzustehen und die Dinge zu tun, die ihr eben tut. Findet ihr keine eigene Definition von Erfolg, Sinn und Glück in eurem Leben – dann werden andere diesen Job übernehmen. Und glaubt mir, was euer Chef, eure Eltern oder Freunde für euch im Sinn haben, muss euch nicht immer gefallen. Doch habt ihr keine eigenen Ziele, verfolgt ihr ein Leben lang die der anderen.

Wähle Mut über deinen Wunsch nach Sicherheit und Komfort

Entscheide dich jeden Tag dafür, mutig zu sein. Zumindest heute. Wie Brené Brown schon gesagt hat „Ich kann nicht für morgen garantieren, aber heute entscheide ich mich dafür, mutig zu sein.“ Wähle Mut über deine Komfortzone. Ja, du hast Angst. Ja, die wird bleiben. Denn ohne Angst gibt es keinen Mut. Ohne Angst wäre der Mut wertlos. Erst die Angst sorgt dafür, dass der nächste Schritt wirklich etwas wert ist und dich nach vorne bringt.

Ich weiß noch – was habe ich geheult vor und nach meinen ersten Verkaufstelefonaten. Bei den ersten Absagen, ich wäre zu jung, zu unerfahren, zu teuer, zu preiswert, zu unpassend. Ich habe zugelassen, dass mich dieses Feedback lähmte. Für genau einen Nachmittag. Dann war Schluss und am nächsten Tag wurde weiter gemacht. Bis der nächste Rückschlag kam. Und ich so langsam anfing, die Rückschläge als Möglichkeit anzusehen, meine Strategie zu verbessern. Die erste Zusage feierte ich, indem ich laut jubelnd und sehr unkontrolliert tanzend durch die Wohnung schwebte. Und mit jeder Zusage wurden die Absagen und Zweifel unwichtiger. Wichtig war, weiterzumachen. 

Mit jedem Gespräch eröffnete sich mir die Chance zu versagen. Und das hatte ich in gewisser Weise bei den Telefonaten zuvor. Doch wenn ich diese Herausforderung gar nicht mehr antrat, dann hatte ich schon verloren. Also machte ich weiter. Wichtig für mich in dieser Zeit war nicht der Abschluss selbst, das war die Krönung, sondern mir selbst zu beweisen – Hey, ich mache weiter. Auch wenn sich das hier gerade ziemlich bescheiden anfühlt.

Fragen, fragen, fragen 

Etwas nicht zu wissen, sollte dich nicht daran hindern, es trotzdem auszuprobieren. Ich weiß nicht, wer von euch kleine Geschwister, Neffen, Nichten oder sonstige Kleinkinder im Umfeld hat, aber beobachtet sie mal. Denn kleine Kinder haben eine wundervolle Gabe: Sie nerven uns Erwachsene mit ihren Fragen zu Tode. Sie sind wissbegierig, neugierig und fressen uns mit ihren Fragen buchstäblich die Haare vom Kopf. 

Seid mal wieder ein Kind. Erforscht diese neue Idee, diese Veränderung in euch und verfolgt sie mit Energie und Wissensdurst. Wenn ihr ein neues Projekt oder im Job durchstarten wollt, versucht so viel wie möglich darüber zu erfahren und hört damit niemals auf. Bleibt neugierig und offen.

Plan machen, anfangen, Unterstützer ins Boot holen, durchziehen

Ihr könnt euch ja nicht vorstellen, wie viele Pläne ich aufgestellt habe und weiterhin aufstelle, um meine Ziele zu erreichen. Etliche. Denn im Panikmodus tendiere ich dazu, immer wieder neue Zeitpläne aufzustellen. Was ich bis wann wie erreicht haben will. Einen Plan zu machen, ist der erste Schritt. Durch den Plan seht ihr, welche Schritte ihr noch auf dem Weg zu eurem Erfolg unternehmen solltet. 

Wenn ihr auf eurem Weg stecken bleibt oder einen ungeplanten Umweg gehen müsst, fragt euch: Was ist der nächste Schritt? Wie nah bin ich meinem Ziel auf einer Skala von 1 bis 10? Und was kann ich tun, um mich bloß um einen Skalenwert zu steigern?

Wir können uns nicht immer und überall unseren Zielen verpflichten

Wir brauchen auch mal Auszeiten, Spaß und Sinnlosigkeit. Also wählt auch mal diese eine schwachsinnige Möglichkeit. Einfach um der Freude willen. 

Ein Beispiel: Mein Freund und ich haben lange eine Fernbeziehung geführt. 600km trennten uns. Und ich war schwerverliebt. Diese Entfernung zwischen uns gefiel mir gar nicht. Wir taten das, was verliebte Pärchen so tun: Wir retteten uns in der Zwischenzeit mit Telefonaten und Direktnachrichten. Jeden Freitag spielte ich mit der verrückten Idee ins Auto zu steigen und einfach loszufahren. Einfach vor seiner Tür zu stehen und in weniger als 48 Stunden wieder zurückfahren zu müssen klang total absurd für mich. Es war weder wirtschaftlich sinnvoll noch besonders umweltbewusst oder verantwortungsvoll: Doch eines Abends fuhr ich spätnachts los. 6 Stunden später lagen wir uns knutschend in den Armen. Nachdem ich mir eine Standpauke abgeholt hatte, wie ich denn auf so eine beknackte Idee komme und doch vorher mal Bescheid sagen könne. Freude. Einfach weil ich es kann. 

Wenn du also mal vor der Wahl stehst – was Sinnvolles und Richtiges zu tun – wähle auch zur Abwechslung mal das Sinnlose, das Verrückte, das Absurde. Einfach weil du es kannst und es dir Freude schenkt.

The one question

Was wünsche ich mir, wie die Leute von mir auf meiner Beerdigung sprechen?
Wie möchte ich mit 80 auf mein Leben zurückschauen? Was werden die Momente sein, die mich zum Lächeln bringen?
Wenn ich jetzt dieses Ziel verfolge, welche Auswirkungen hat das auf mein Leben in den nächsten 10 Minuten, 10 Monaten und 10 Jahren?
Was kann ich heute tun, um meinem Ziel ein bisschen näher zu kommen?

Diese und andere Fragen unterstützen mich auf meinem Weg. Probiert es einfach mal aus und beantwortet sie für euch. Über den eigenen Tod nachzudenken, kann Angst machen. Das zeigt uns aber einfach nur, wie wichtig dieses Leben für uns ist und dass wir es nicht verschwenden sollten. 

Was hilft euch dabei, am Ball zu bleiben und eure innersten Wünsche weiterzuverfolgen?Schreibt’s mir in die Kommentare und lasst uns austauschen! 

Vorheriger ArtikelDurchziehen: Das Geheimnis jeden Erfolgs
Nächster Artikel4 Bücher, die dein Leben bereichern (können)
Schön, dich kennenzulernen! Als Business Coach helfe ich jungen, ambitionierten Frauen dabei, ihr “Warum” im Leben zu finden und beruflich so richtig durchzustarten. Mir ist es ein großes Anliegen, gemeinsam zu wachsen und den eigenen Weg zu gehen – wie auch immer dieser aussehen mag. Um deinen eigenen Weg zu gehen, ist es unglaublich wichtig, zu wissen, wie er überhaupt aussehen soll. Was dich glücklich macht, welche Stärken du in deine Ideen einfließen lassen kannst und welche Werte dich und deine Arbeit leiten. Lass es uns gemeinsam herausfinden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here