Willst du erfolgreich oder ängstlich sein?

Erfolgreiche Entrepreneurs und Businesswomen spüren auch Angst. Reden wir Klartext: Die Wahrheit ist, dass sie dein konstanter Begleiter im Leben sein wird. Es ist gut Angst zu haben, denn es bedeutet, dass du immer noch was zu verlieren hast. Es geht darum, dass du dich nur nicht in diesem Zustand verlierst, der dir weismachen will, dass du erst die Angst loswerden musst, um riskante Dinge zu tun. Das Gegenteil ist der Fall: Du musst die riskanten Dinge tun, um deine Angst davor zu verlieren. Mit jedem Schritt raus aus deiner Komfortzone, bist du einen Schritt näher an Erfolg, Disziplin und Furchtlosigkeit.

Sag ja und finde später raus, wie es geht

Nimm den Job an, auch wenn du erst nicht ganz weißt, wie es funktioniert. Natürlich geht es hier um Aufgaben, die noch von deinem Berufsfeld abgedeckt sind. Es ist aber keine Schande, erst während des Projekts herauszufinden, wie es wirklich funktioniert. Sei nur clever, was deine Preise angeht. Du kannst keine utopischen Preise verlangen, wenn du erst herausfinden musst, wie es eigentlich funktioniert. Beim nächsten Auftrag arbeitest du dann schon auf einer besseren Grundlage und kannst dementsprechend mehr nehmen. Das klingt alles sehr vage, hier geht es wirklich ganz individuell darum, von welcher Art Auftrag wir sprechen und wie hoch dein Honorar ist.

Wie du die Angst-Stimme in deinem Kopf leiser drehst

Es gibt haufenweise gute Tipps und Instruktionen, um deine Zweifel loszuwerden. Doch die effektivste Methode bleibt, es einfach anzugehen. Nicht lange drumherum reden, nachdenken, zweifeln, Pläne aufstellen, sondern einfach anfangen. Im Nachhinein kannst du jeden Plan korrigieren. Ich habe über die letzte Zeit gelernt, dass die großen Herausforderung meist nicht die Probleme sind, sondern meine Denkweise darüber. Ein positives Mindset lässt dich Berge versetzen, Stück für Stück, ganz im Gegenteil zu den Menschen, die sich auf ihrer Angst ausruhen und sie als Ausrede benutzen, sich ihr nicht stellen zu müssen. Diese Leute bleiben stecken.

Es ist und bleibt eine Achterbahnfahrt, alles, was du tun kannst, ist das Chaos zu feiern

Die Frage ist nicht, wer dich lässt, sondern wer dich aufhält. Sei nicht diese Person und steh dir selbst im Weg – sei furchtlos. Zwar wird die Angst immer mit im Raum stehen, wenn du etwas Neues ausprobierst oder eine andere Geschäftsstrategie verfolgst, aber lass sie nicht die Überhand gewinnen. Sich gegen seine Angst durchzusetzen, ist weniger furchteinflößend als ständig in der Annahme zu leben, sie nie überwinden zu können. Es ist viel besser als ihr hilflos gegenüberzustehen. Lass nicht zu, dass die Angst die beste Version von dir schluckt. Und wenn du doch mal scheitern solltest, gibt es immer Mittel und Wege, diese Niederlage in etwas Großartiges zu verwandeln.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here