Bist du manchmal gereizt, blockiert oder unproduktiv? Deine Gedanken kreisen häufig um ein und dasselbe Thema und stecken fest? Dann haben wir eine Lösung für dich: Die „Original Morning” Pages von Julia Cameron.

Das Prinzip hinter der Kreativitätstechnik ist einfach: Jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen nimmst du Stift und Papier zur Hand und schreibst all deine Gedanken, die in deinem Kopf kreisen auf genau drei Seiten nieder. Diese Methode schafft Klarheit in deinem Gedankenkarussell und aktiviert deine Kreativität. Das Beste: Sie benötigt nicht mehr als 15 Minuten am Tag (das ist abhängig von eurer Schnelligkeit im Schreiben).

Morgenseiten sind ein grandioses Hilfsmittel zur Persönlichkeitsentwicklung, vor allem wenn du dich gerade in einer emotionalen Phase befindest: Anstatt das Frustessen oder stundenlanges Binge Watching als Ablenkung zu nutzen, setzt du dich mit deinen Emotionen auseinander und wirst feststellen, wie schnell es dir besser geht.

So schreibst du Morgenseiten

  • Morgenseiten werden von Hand geschrieben. Kein Computer, Tablet oder Smartphone werden dafür gebraucht.
  • Du füllst genau 3 Seiten mit deinen Gedanken und Ideen, Zweifeln oder Ängsten. Keine Seite mehr oder weniger.
  • Eine Seite entspricht einer DIN A4-Seite.
  • Schreibe, ohne den Stift abzusetzen und zu pausieren. Denn
  • … was du niederschreibst, wirst du nicht beurteilen und auch Gedanken werden nicht zurückhalten. Du schreibst, was dir durch den Kopf geht. Wenn du etwas zurückhältst, ist die Wirkung der Morgenseiten gleich null. Sei versichert: Niemand wird diese Seiten zu lesen bekommen, wenn du es nicht möchtest.
  • Wenn du es nicht unbedingt möchtest, musst du die Morgenseiten nach dem Verfassen nicht mehr lesen. Bei dieser Methode geht es allein um den Prozess des ungeplanten und ungefilterten Schreibens.
  • Cameron empfiehlt, diese Kreativmethode täglich durchzuführen. In der Praxis mag das manchmal schwer sein, probiere es zuerst in einer ruhigen Woche aus und ziehe nach ein paar Tagen Bilanz.
  • Morgenseiten dienen in erster Linie, sich von deinem Ballast freizuschreiben, mental aufzuräumen und Platz für Neues in deinem Gehirn zu schaffen. Sie sind kein Tagebuch.

Vorheriger Artikel8, 12, 19 Uhr – Wie du deine Essgewohnheiten deinem Business anpasst
Nächster ArtikelBusiness Bucket List 2018
Schön, dich kennenzulernen! Als Business Coach helfe ich jungen, ambitionierten Frauen dabei, ihr “Warum” im Leben zu finden und beruflich so richtig durchzustarten. Mir ist es ein großes Anliegen, gemeinsam zu wachsen und den eigenen Weg zu gehen – wie auch immer dieser aussehen mag. Um deinen eigenen Weg zu gehen, ist es unglaublich wichtig, zu wissen, wie er überhaupt aussehen soll. Was dich glücklich macht, welche Stärken du in deine Ideen einfließen lassen kannst und welche Werte dich und deine Arbeit leiten. Lass es uns gemeinsam herausfinden!

10 KOMMENTARE

  1. Genau dieses Gedankenkarussel findet grade in meinem Kopf statt. Zufälligerweie habe ich dann an diesen Blog gedacht und geschaut, was mir hier in dieser Situation helfen kann. Das Schreiben der 3 Seiten probiere ich aufjedenfall jetzt aus.

    Danke und viele Grüße aus einem mit Gedanken gefüllten Büro!
    Hannah

    • Liebe Hannah,

      danke, dass du so offen bist und mutig! Dem Gedankenkarussell möchte man direkt entfliehen, es ist aber genauso wichtig, sich deinen Gedanken und Ängsten zu stellen. Die Morgenseiten sind eine Hilfestellung, du kannst es ansonsten auch gerne mal abends probieren, wenn du Probleme beim Einschlafen hast. Schreib mir gerne, wie sich dein Weg entwickelt!

      Ich wünsche dir nur das Beste,
      Laura

  2. Super Idee, werd ich mal vesuchen! Ich denke abends ist es, wie du schon sagst Laura, bestimmt auch sehr praktisch, um besser schlafen zu können.
    Allerdings bin ich noch auf der Suche danach, wie ich eine “morning person” werde, um die viertel Stunde morgens einplanen zu können … haha 😀

    • Du kannst dich gerne melden und berichten, wie es klappt!
      Ich nehme mir das am besten mal zu Herzen und plane einen Artikel, wie man zur Morning Person wird, allerdings glaube ich da immer noch an das System der Lerchen und Eulen, du kannst eine Eule nicht zwingen, zur Lerche zu werden und umgekehrt.

      Starte hervorragend ins Wochenende, liebste Grüße
      Laura

  3. […] Es mag zuerst unangenehm sein, wenn man die Antwort nicht sofort niederschreiben kann. Das bedeutet jedoch nicht, dass du sie nicht weißt, sondern einfach nur, dass dein Hirn zu voll mit anderen Dingen ist, um die Antwort klar zu formulieren. Zweifel, Angst, geöffnete Türen und ihre Konsequenzen stehen unserer Klarheit allzu oft im Weg. „Start Where You Are“ gibt dir auf charmante Art einen Ausweg aus diesem Gedankenkarussell. Eine grandiose Low-Budget-Alternative sind Morgenseiten, um Stress und negative Gedanken aus deinem … […]

  4. […] Es gibt haufenweise gute Tipps und Instruktionen, um deine Zweifel loszuwerden. Doch die effektivste Methode bleibt, es einfach anzugehen. Nicht lange drumherum reden, nachdenken, zweifeln, Pläne aufstellen, sondern einfach anfangen. Im Nachhinein kannst du jeden Plan korrigieren. Ich habe über die letzte Zeit gelernt, dass die großen Herausforderung meist nicht die Probleme sind, sondern meine Denkweise darüber. Ein positives Mindset lässt dich Berge versetzen, Stück für Stück, ganz im Gegenteil zu den Menschen, die sich auf ihrer Angst ausruhen und sie als Ausrede benutzen, sich ihr nicht stellen zu müssen. Diese Leute bleiben stecken. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here