“New Year, New Me” – Alle Zeitschriften und Motivationcoaches schreien es gerade von den Dächern

Es gibt zwei Arten von Menschen: “Dieses Jahr mache ich alles anders” versus “Vorsätze sind absoluter Schwachsinn – ich kann mich auch an jedem anderen Tag des Jahres ändern”. Beide Gruppen haben auf ihre Art und Weise recht. Natürlich kann man sich auch an anderen Tagen als zu Neujahr neue Ziele setzen. Manche Menschen brauchen aber diese magische Energie eines neuen Jahres, der unbeschriebenen Seite eines neuen Kapitels, um so richtig durchzustarten, sich ein Laster abzugewöhnen oder von vorne zu beginnen.

Das ist ja alles schön und gut, aber – kurze Frage: Was war denn so schrecklich an deinem alten Ich? Wieso der ständige Verbesserungswahn? Versteh mich nicht falsch, BOSSBABE. Veränderung (egal ob schwierig oder willkommen) ist letzten Endes gut für dich, Stillstand hingegen lässt dich schnell vergreisen.

Doch die ständigen Rufe nach dem “new me” lassen uns so schnell vergessen, dass wir nicht alles an uns ändern und ständig an unserer Entwicklung feilen müssen. Vieles lässt sich nicht planen oder voraussehen. Wir müssen unseren Status Quo nicht ständig auf ein neues, nie zuvor erreichtes Level heben – das kann auf die Dauer krank machen. Umso wichtiger ist es, seinen Status Quo zu feiern – später, ja morgen, kannst du immer noch zum neuen Ziel hin eifern.

Nimm aus diesem Artikel heute folgendes mit: Es sollte in deinem Leben nicht ständig darum gehen, dich selbst zu verbessern und aus dir die “beste Version” rauszuholen. Vielmehr geht es darum, dich selbst besser kennenzulernen. Auch dafür steht Personal Development. Erkunde neue und alte Seiten an dir, stell fest, wofür du stehst und wofür du gekannt werden möchtest. Sich selbst zu kennen, ist viel mehr Wert als ständig einem Ideal von sich hinterherzurennen und dabei mit dem Gefühl leben zu müssen, sich selbst nie gerecht zu werden.

Kleine Übung: Feiere dein “altes” Ich

Hol dir fünf kleine Klebezettel, am besten in unterschiedlichen Farben (alternativ nimm fünf unterschiedlich geformte Zettel, etc. –> time to be a little creative!). Schreibe nun auf diese Klebezettel deine 5 ultimativen Eigenschaften auf, für die du dich als BOSSBABE, was du in diesem Moment bist, feierst. Klebe sie nun auf die Seite 15 “Be your own Boss” deines BOSSBABE-Guides, um dir einen Platz zum Feiern und zur Motivation bei gelegentlichen Durchhängern zu geben. Zeig der BOSSBABE-Community gerne deine Ergebnisse unter dem Hashtag #thebossway_de

Den BOSSBABE-Guide bekommst du kostenlos hier: Jetzt Geschenk abholen!

Vorheriger ArtikelBusiness Bucket List 2018
Nächster ArtikelDIY: Vom Moodboard zum Projektboard
Schön, dich kennenzulernen! Als Business Coach helfe ich jungen, ambitionierten Frauen dabei, ihr “Warum” im Leben zu finden und beruflich so richtig durchzustarten. Mir ist es ein großes Anliegen, gemeinsam zu wachsen und den eigenen Weg zu gehen – wie auch immer dieser aussehen mag. Um deinen eigenen Weg zu gehen, ist es unglaublich wichtig, zu wissen, wie er überhaupt aussehen soll. Was dich glücklich macht, welche Stärken du in deine Ideen einfließen lassen kannst und welche Werte dich und deine Arbeit leiten. Lass es uns gemeinsam herausfinden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here