Egal ob an Regentagen, während eines Inspirationslochs oder einfach nur auf der Suche nach guter Unterhaltung mit starken Frauen in der Hauptrolle – diese sieben Filme ermuntern dich, dass du auf dem richtigen Weg bist und haben noch ein, zwei tolle Lektionen in petto. Es wird wieder mal Zeit für etwas Selfcare und einen guten Filmabend, BOSSBABE! Wenn du auf der Suche nach neuen Serien bist, schaue in diesem Artikel vorbei – wir haben da was vorbereitet.

Der Teufel trägt Prada

Es ist und bleibt neben „Man lernt nie aus“ und „Selbst ist die Braut“ einer meiner absoluten Favoriten der leichten Kost, die einem immer wieder Energie schenkt, seinen eigenen Weg zu gehen. Auch wenn ich mich nie mit Andy (Ann Hathaway) identifizierte, sondern immer Miranda (Meryl Streep) als absolute Queen ansah (was viele meiner Freundinnen bis heute nicht verstehen, weil Miranda echt ein Biest sein kann). Sie verkörpert zwar die fiese Chefin, aber gleichzeitig einfach diese unglaublich starke Persönlichkeit, die sich in der Männerwelt immer wieder – auch mit dem Blick auf ihre jahrelangen Erfahrungen – beweisen muss und sich nicht die Butter vom Steak nehmen lässt. Der Film ist ganz klar Anna Wintour und der Vogue nachempfunden, wenn auch auf eine sehr humorvolle, überspitzte Art und Weise. Bossbabe, dieser Film ist an Regentagen ein Muss, allein schon wegen Meryl Streep.

Man lernt nie aus

Für mich wie die Fortsetzung von „Der Teufel trägt Prada“ – ganz so als wäre Andy (Ann Hathaway) erwachsen geworden. Er zeigt auf der einen Seite die Unternehmerin Jules Ostin mit Herzblut, die für ihren Job alles gibt und privat dadurch so einiges auf der Kippe steht. Auf der anderen Seite ist dort der charmante 70-jährige Witwer Ben (Robert De Niro), der nach dem Tod seiner Frau wieder arbeiten will und in Jules Firma als Praktikant anfängt. Dieser Film zeigt uns, wie wichtig Balance ist und dass wir von der alten Garde durchaus unglaublich viel lernen können und uns davor nicht verschließen sollten.

Selbst ist die Braut

Die erfolgreiche New Yorker Verlagslektorin Margaret Tate (Sandra Bullock) ist genau das Gegenteil, was man sich als Chefin wünscht – eine Tyrannin. Als ihr Visum ausläuft, droht ihr die Abschiebung nach Kanada. Um das zu verhindern, erpresst sie ihren Angestellten Andrew (Ryan Reynolds), sie zu heiraten. Anderenfalls würde sie seine Karriere zerstören. Der arme Kerl lässt sich also darauf ein, was folgt ist eine Mischung aus Fremdschämen und Lachtränen: Ihr Versuch, die Scheinehe im Kreise von Andrews Familie zu begehen, droht im Familienchaos mit der Einwanderungsbehörde im Rücken zu scheitern. Die beste Szene im Film: Die Rapkünste von Sandra Bullock am Lagerfeuer mit Golden Girls-Star Betty White.

Die Päpstin

Wir reisen zurück ins Mittelalter: Der Legende nach soll Johanna (Johanna Wokalek) im 9. Jahrhundert den Heiligen Stuhl der katholischen Kirche besetzt haben. Das Skandalöse: Das fehlende Glied zwischen ihren Beinen, denn eigentlich war ihr Leben als Frau ganz anders vorbestimmt. Doch bereits von Kindheitstagen an ist Johanna wissbegierig, forsch und in der Lage, lateinische Texte zu lesen – gegen den Willen ihres Vaters. Später ist sie ständig auf der Flucht, gibt sich als Mann in einem Kloster aus, steigt auf der Karriereleiter immer höher – doch ein Fieber bringt ihr Leben in Gefahr. Wie lange kann sie es schaffen, ihr Geheimnis zu wahren?

Wüstenblume

Vom Nomadenleben der somalischen Wüste hinauf die Designer-Laufstege der Welt – ein Traum vieler Mädchen, der für Waris Dirie Realität wurde. Doch der Weg dorthin ist geprägt von schmerzenden Wunden und Erinnerungen, denn sie wurde mit fünf Jahres Opfer des grässlichen Rituals der Beschneidung. Wüstenblume ist die Biographie einer außergewöhnlichen starken Frau, die erst spät lernte, wie unbeschwert das Leben sein kann.

Der ganz normale Wahnsinn

Babybrei und Businesskostüm – Familienwahnsinn und Managementzirkus warten auf die vielbeschäftigte Kate Reddy (Sarah Jessica Parker). Sie will alles: Ein liebevolles Familienleben und ein erfolgreiches Geschäft. Wie schafft sie das nur? Mit sehr grandios witzigen Situationen und viel Herz.

Der Club der Teufelinnen

Rache ist süß – Freundschaft viel besser. Nach jahrelanger Aufopferung werden drei Freundinnen von ihren Ehemännern verlassen. Zusammen hecken sie einen perfiden Plan aus, um es ihren untreuen Ehegatten heimzuzahlen. Dieser Film ist schon so alt, dass ich mich gar nicht daran erinnern kann, wie oft ich ihn in der Zwischenzeit gesehen habe. Doch eins weiß ich: Er macht uns noch einmal bewusst, wie wichtig die Freundschaft zwischen Frauen ist.

Aus welchen Filmen schöpfst du immer wieder Kraft? Welcher darf auf dieser Liste deiner Meinung nach auf gar keinen Fall fehlen? Schreib uns deine Favoriten gerne in die Kommentare!

Vorheriger ArtikelWie du dein Versagen in deine Superkraft verwandelst
Nächster ArtikelWas tun, wenn die Selbstständigkeit nicht läuft?
Schön, dich kennenzulernen! Als Business Coach helfe ich jungen, ambitionierten Frauen dabei, ihr “Warum” im Leben zu finden und beruflich so richtig durchzustarten. Mir ist es ein großes Anliegen, gemeinsam zu wachsen und den eigenen Weg zu gehen – wie auch immer dieser aussehen mag. Um deinen eigenen Weg zu gehen, ist es unglaublich wichtig, zu wissen, wie er überhaupt aussehen soll. Was dich glücklich macht, welche Stärken du in deine Ideen einfließen lassen kannst und welche Werte dich und deine Arbeit leiten. Lass es uns gemeinsam herausfinden!

4 KOMMENTARE

  1. Ich liebe „man lernt nie aus“ ! Der perfekte Film, wenn man Motivation und einfach wieder das Gefühl braucht „ich will und kann alles schaffen“.

    Tolle Auswahl, liebe Laura! 👌🏼

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here