Vor einiger Zeit bist du auf die Welt der Persönlichkeitsentwicklung gestoßen. Du arbeitest seitdem an dir und deiner inneren Einstellung, siehst die Welt wieder positiv und bist dankbar für dein Leben. Du fängst wieder an, groß zu träumen und spürst etwas in deiner Magengrube, was lange nicht mehr da war: Glück. So weit so gut. Und jetzt kommt das große „ABER“: ABER deine Kollegen haben sich kein Stück weiterentwickelt und beschweren sich immer noch tagtäglich über die Kunden, die Chefin oder das Unternehmen. Irgendwas ist immer.  

Erkennst du dieses Dilemma auch in deinem Leben? 

Ich möchte dir heute 3 Tipps geben, wie du mit solchen toxischen Kollegen umgehen kannst und deinen (neugewonnenen) inneren Frieden nicht kaputt machen lässt. 

Grenze dich ab! 

Beim Kaffeeklatsch beschwert man sich wieder über das neue Projekt? Dann verlass den Raum. Du musst dich an solchen Gesprächen nicht beteiligen. Du musst nicht mal versuchen, das Gespräch zu drehen, indem du etwas Positives dazu sagst. Also fühl dich dazu nicht verpflichtet. Es ist oft so, dass die schlechte Stimmung durch 1-2 Personen entsteht, die das Ganze anheizen. Wenn du aufhörst mitzureden, hören vielleicht noch mehr Kollegen auf und das nimmt den Miesepetern eventuell den Wind aus den Segeln.  

Sich abzugrenzen und der schlechten Stimmung zu trotzen, erfordert Selbstbewusstsein. Kennst du schon die 10x10x10-Übung? Danach bietest du deinen toxischen Kollegen auf jeden Fall die Stirn! 

Sprich die Situation offen an! 

Wenn Abgrenzung für dich nicht funktioniert, weil du zum Beispiel in einem Büro mit deinen toxischen Kollegen sitzt, dann hilft vielleicht ein offenes Gespräch weiter. Wahrscheinlich werden deine Kollegen alles abstreiten oder herunterspielen. Also beobachte erstmal und sammle Beispiele von Situationen, damit du für das Gespräch vorbereitet bist. Sprich offen über deine Gefühle und erkläre ihnen, dass du unter dieser schlechten Stimmung leidest. 

 Vielleicht gibt es ja Lösungen, die man gemeinsam angehen kann? 

Falls du nicht warten willst, kannst du auch folgendes versuchen: Wenn mal wieder eine Aussage fällt, mit der du dich unwohl fühlst, dann wiederhole den Satz deiner Kollegen und sage: „Das habe ich gehört. Hast du das auch so gemeint?“ Wenn sie sich erklären oder wiederholen müssen, merken sie oft, dass sie mit einer Aussage möglicherweise etwas zu weit gegangen sind und rudern zurück.  

Versuche bei dir zu bleiben 

Ich weiß, dass es schwer ist und in manchen Situationen sogar unmöglich scheint. Aber denk an dein Wohlbefinden. Versuch trotz allem in solchen Momenten, dich auf das zu besinnen, was gut läuft. Magst du deine Arbeit eigentlich? Machen dir deine Projekte Spaß? Sind wirklich alle Kollegen toxisch oder gibt es jemandem, mit dem du dich eigentlich ganz gut verstehst? Oder hast du heute einfach nur ein aufrichtiges und wertschätzendes Kompliment von einem Kunden bekommen, das dich gefreut hat? 

Überlege dir, wofür du dankbar bist und shifte deinen Fokus auf das Gute in deinem Arbeitsalltag. Und vor allem: Nimm das nicht persönlich. Deine Kollegen haben möglicherweise ein Problem mit sich selbst noch nicht gelöst.  

Du musst das Verhalten aber unter keinen Umständen einfach so hinnehmen. Falls nichts hilft und die Situation für dich immer unerträglicher wird, dann sprich mit deinen Vorgesetzten. Wir dürfen Hilfe annehmen und über unsere Bedürfnisse und Gefühle sprechen – auch im Job! Es kann für einen Vorgesetzten nicht erstrebenswert sein, dass im Team eine schwierige Stimmung herrscht. 

Solltest du beim Lesen des Artikels gerade gedacht haben, dass du alles schon versucht hast und die Situation aussichtslos erscheint, dann lass dir gesagt sein: Kein Job dieser Welt ist es Wert, dass du unglücklich bist. Egal woran das liegt. Lies auch: 10 Anzeichen, dass du deinen Job kündigen solltest.  

Was tust du, um besser mit toxischen Kollegen klarzukommen? 

Vorheriger ArtikelDie 10x10x10 – Übung: Ein wahrer Booster für dein Selbstbewusstsein!
Wie schön, dass du da bist! Ich unterstütze Laura bei ihrer Arbeit, in dem ich regelmäßig Blogposts für LABOLD minds schreibe und dadurch für neue Inspirationsquellen für dich sorge. Beruflich arbeite ich als Social Media Managerin und Bloggerin. Außerdem helfe ich anderen Menschen dabei ihre Herzensprojekte zu finden, mit dem sie sich den Traum vom ortsunabhängigen Arbeiten erfüllen können. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch einen riesigen Schatz aus Ideen und Talenten in sich trägt – aber wenn du hier bist, dann weißt du das sicher schon und bist bereit dich auf die Suche zu machen. Viel Spaß bei dieser Reise!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here